Das urbane Fahrradmagazin

Spoke Cards – Das steckt hinter den ominösen Speichenkarten

Spoke Cards haben etwas Mysteriöses. Ein geheimer Code für Fahrradkuriere? Was hat es mit den bunten Karten, die in Speichen von Fahrrädern stecken, wirklich auf sich? Ein Blick hinter den Vorhang der Kurier-Szene.

Doro Staub
Doro Staub ist Texterin und lebt in der Schweiz und in Italien. Sie reist seit Jahren immer wieder mit dem Fahrrad durch Italien. Wer das auch gern machen möchte, findet auf ihrem Blog Miss Move viele bunte Berichte und Tipps.
Foto © Yulia Chinato / Unsplash

Spoke Cards kommen aus der Fahrradkurier-Szene. Es sind laminierte Karten, die bunt gestaltet sind und zwischen die Speichen des Hinterrades geklemmt werden.

Alleycats – Schnitzeljagd der Fahrradkuriere

Aufgetaucht sind die Speichenkarten in den 1980er-Jahren mit den Alleycats – den Schnitzeljagd-ähnlichen Kurier-Rennen, die in Städten auf der ganzen Welt abgehalten wurden.

Oft waren diese Alleycats nicht bewilligt, denn das waghalsige Fahrverhalten aller teilnehmenden Kurier und Kurierinnen blendet die Straßenverkehrsordnung (ein Rennen lang) komplett aus.

Aus diesem Grund trugen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer keine Startnummern auf den Shirts, sondern Spoke Cards in den Speichen.

Das Video des “25th Halloween Alley Cat” in Berlin ist Nichts für schwache Nerven und nicht zum Nachahmen empfohlen!

 

Das Kartengeheimnis

Fabian Baumann, langjähriger Fahrradkurier in Zürich enthüllt das Geheimnis: “Spoke Cards sind eine Art Trophäe, die beweisen, an welchen Alleycats du teilgenommen hast. Ansonsten haben sie keine Bedeutung. Keine geheimen Zeichen. Kein verborgener Sinn.” Manche sammeln ihre Karten auch.

“Ich habe zuhause ein ganzes Rad voller Speichenkarten”, sagt Fabian. “Souvenirs, mehr nicht.” Solche Sammlungen sind heute auch online einsehbar.

Spoke Cards

Die mehr oder weniger künstlerisch gestaltete Karten… Foto  © Richard Masoner / Flickr

Fahrradkurier

…werden in die Speichen des Hinterrades geklemmt! Foto © Richard Masoner / Flickr

spoke card obama

Die Obama “Spoke Card” © Jonathan Maus / BikePortland

Und dann kam Barack Obama

Die Karten werden auch von gewitzten Werbern auch für Kampagnen genutzt. Im amerikanischen Wahlkampf 2008 wurden etwa Spoke Cards von Barack Obama in Umlauf gebracht. Auch Bike Citizens bringen mit dem Finn individuelle Speichenkarte unters urbane Radvolk.

Das hat dann aber endgültig nichts mehr mit Alleycats und der Kurier-Szene zu tun. Aber irgendwie geheimnisvoll wirken sie immer noch…

Oder?

Doro Staub
Doro Staub ist Texterin und lebt in der Schweiz und in Italien. Sie reist seit Jahren immer wieder mit dem Fahrrad durch Italien. Wer das auch gern machen möchte, findet auf ihrem Blog Miss Move viele bunte Berichte und Tipps.

Kommentar schreiben

Interessiert dich das Magazin?
Jetzt schmökern