Das urbane Fahrradmagazin

Pimp Your Bike – Stylische Ideen für das Fahrrad

Lifestyleobjekt, Sportgerät, Transportmittel, Ausdruck der Persönlichkeit – all das kann das Fahrrad sein. Manche Räder sind so puristisch wie möglich und alles ist Ton in Ton aufeinander abgestimmt. Andere wiederum sind auffällig bunt, mit Blümchen verziert oder vielleicht sogar individuell angemalt worden. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Auch was die Accessoires fürs Rad betrifft, ist das Angebot äußerst vielfältig. Mit dem einen oder anderen Gadget lässt sich jedes Fahrrad individuell verändern.

Foto_Jennifer_square
Lebt im urbanen Rhein-Main-Gebiet und genießt es, mit ihrem Hollandrad zu Arbeit zu fahren. Monotonie ist nichts für sie und vermeintliche Umwege sind oft die spannenderen und schöneren Wege, die auch zum Ziel führen. In ihrer Freizeit ist sie meist mit dem Rennrad unterwegs; reist ans Meer und in die Berge - ein Rad ist immer dabei, denn ohne geht es bei ihr nicht!

Die etwas andere Fahrradklingel

Fahrradklingel ist nicht gleich Fahrradklingel. In der Regel erfüllen alle ihren Zweck, manche aufdringlich bestimmend, andere melodisch sanft. Zu letzteren gehört die Oi! von Knog. Angenehm im Klang und minimalistisch im Design, schmiegt sie sich edel wie ein Ring um den Lenker. Und weil das so ungewöhnlich ist, fällt sie dann doch ganz schön auf.

Die Oi! gibt es in zwei verschiedenen Lenkerdurchmessern in den Farben Schwarz, Silber, Messing und Kupfer. Eine integrierte Aussparung an der Klemmung ist als Kabelführung für die Bremsleitungen oder Schaltzüge gedacht.

Ein Sattel aus Kautschuk

Kein Leder, dafür Kautschuk und Baumwolle – fertig ist der Brooks Cambium Sattel. Schick sieht er aus, ist wasserdicht und in zwei unterschiedlichen Größen erhältlich. Allerdings nicht ganz günstig. Für einen neuen Look sind daher auch Sattelbezüge geeignet, die es in allen möglichen Farben und Mustern gibt.

Handgriffe und Lenkerband

Gemustert und farbenfroh oder puristisch einfarbig – mit dem entsprechenden Lenkerband können Handgriffe individuell verändert werden. Auch Griffe aus Kork verwandeln das eigene Rad ohne viel Aufwand in einen Hingucker. Genauso wie die Silikonringe, die sich aus sieben unterschiedlichen Farben zusammenstellen lassen.

Pimp Your Bike stylishes Fahrrad Grip Rings Missionbicycle
Die 7 Silikonringe von Missionbicycles lassen sich in 7 verschiedenen Farben kombinieren. Foto: Missionbicycle.com

Aufkleber auf dem Rad

Ein gelber Kreis mit einer roten lachenden Sonne in der Mitte und dem Schriftzug „Atomkraft? Nein danke“ ist wohl einer der bekanntesten Aufkleber, der auf Rädern prangt. Außerdem ist er wohl eins der einfachsten Mittel, um zum Nachdenken anzuregen.

Darüber hinaus sind Aufkleber ein probates Mittel, Fahrräder individuell und kostengünstig zu verschönern. Eine Collage aus unterschiedlichen Aufklebern lässt sich ganz unkompliziert umsetzen. Und anschaulich platziert, wird so die ein oder andere Message gut transportiert.

fahrrad aufkleber
Aufkleber werten das Fahrrad nicht nur auf, sie verwandeln das Fahrrad in ein Unikat. Foto: Bike Citizens

Transporthilfen für jeden Geschmack

Wer mit dem Rad seine Einkäufe erledigt oder auf Reisen ist, kommt ohne sie nicht aus: Gepäckträger, Körbe und/oder Taschen sind unabdingbar. Da es unzählig viele gibt, fällt die Entscheidung nicht leicht.

Gerade bei den Taschen ist nicht nur das Design ausschlaggebend, sondern auch die Funktionalität. Manche Taschen lassen sich nicht nur am Gepäckträger befestigen, sondern auch zur Umhängetasche oder zum Rucksack umwandeln. Wasserabweisend sollten alle sein oder zumindest eine wasserdichte Regenhülle dabeihaben. (Bsp. www.basil.com) Lest hier mehr über die Vorzüge verschiedener Fahrradtaschen.

Noch nicht zu kaufen, aber eine tolle Idee: Das Reel bicycle storage system ist ein flexibles Band, das den freien Bereich des Rahmens füllt. In diese eingewickelte Fläche lassen sich dann etwa Einkäufe und Sportsachen transportieren. Kleine Buttons aus Silikon werden am Fahrrad befestigt und sorgen so dafür, dass das Band nicht verrutscht.

reel-elastisches Fahrradstausystem

Das Reel Elastic Bike Storage System von areum jeong.

Auch bei den Körben ist die Auswahl schier grenzenlos. Sie können aus Metall gebogen, aus Weide oder Rattan geflochten sein. Manche sind mit Deckel zu haben, andere speziell für kleine Hunde gebaut. Es gibt sie in allen möglichen Größen; für den Lenker und für Gepäckträger. Diese sind wiederum inzwischen – ähnlich wie beim Postrad – auch für vorne zu bekommen, wie zum Beispiel diese formschöne Variante aus Holz von WoodYouRide.

Pimp Your Bike - Vase am Fahrrad

Die Natur immer dabei: Mit einem elastischen Band lässt sich eine kleine Vase direkt am Fahrrad befestigen.

Radfahren mit Blume

Irgendwie niedlich: Eine Vase fürs Rad! Einfach mit der elastischen Nylon-Schnur an der Gabel oder am Lenker befestigen und schon können einzelne Blümchen oder Sukkulenten mitfahren.

Reflektierende Speichen

Hier trifft Sicherheit auf Design. Statt den klassischen Katzenaugen, die in der Dunkelheit als Punkte sichtbar sind, helfen Reflexstreifen in den Reifenflanken oder Speichenreflektoren besser gesehen zu werden. Sogar Bilder und Schriftzüge bringen inzwischen die Laufräder zum Leuchten. Eine Vorrichtung an den Speichen lässt sich über eine App bedienen und die Motive nach Belieben verändern.

Es gibt eine Unmenge an Gadgets. Manche sind eine nette Spielerei, andere richtig nützlich und manche ziemlich luxuriös. Aber auf jeden Fall sind Fahrradaccessoires was fürs Auge. Denn schließlich wäre es ganz schön langweilig, wenn alle Räder gleich aussehen würden.

Foto_Jennifer_square
Lebt im urbanen Rhein-Main-Gebiet und genießt es, mit ihrem Hollandrad zu Arbeit zu fahren. Monotonie ist nichts für sie und vermeintliche Umwege sind oft die spannenderen und schöneren Wege, die auch zum Ziel führen. In ihrer Freizeit ist sie meist mit dem Rennrad unterwegs; reist ans Meer und in die Berge - ein Rad ist immer dabei, denn ohne geht es bei ihr nicht!

Kommentar schreiben

Interessiert dich das Magazin?
Jetzt schmökern