Das urbane Fahrradmagazin

Warum drei Räder für ein Fahrrad manchmal nicht genug sind

Dietmar wurde zu einem richtigen Fahrradenthusiasten, seit er letzten Sommer zu unserem Team gestoßen ist. Als überzeugter Auto- und Motorradfahrer hat er bei BikeCityGuide die Verantwortung für technische Probleme übernommen. „Wieder Fahrrad zu fahren erinnert mich an meine Kindheit und daran, wie viel Spaß es gemacht hat“, sagt er.

Daniel Kofler, geboren in Salzburg und aufgewachsen in Tirol, studierte Physik und Umweltwissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz. Er arbeitete fünf Jahre als Teamleiter im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. in Deutschland. Nach seiner dreijährigen Tätigkeit als Radkurier versucht er auch heute noch, zumindest einen Tag pro Woche, für die Pink Pedals Fahrradkuriere unterwegs zu sein. Aus seiner Leidenschaft fürs Fahrrad resultierend gründete er 2011 gemeinsam mit Andreas Stückl Bike Citizens.
Image © Bike Citizens

Trotzdem war Dietmar ziemlich überrascht, als ich ihn bat, sein Fahrrad 2012 mit nach München und Zürich zu nehmen. „Für dich ist es wahrscheinlich genauso normal, dein Fahrrad auf Reisen mitzunehmen, wie deine Zahnbürste. Für mich ist es das aber nicht“, antwortete er kopfschüttelnd. „Natürlich nehme ich auch meine Zahnbürste mit, aber wenn du mich vor die Wahl stellen würdest, müsste ich lange überlegen“, war meine einzige logische Antwort. Auf unserer Fahrt von Graz nach München entdeckten wir, dass es sowohl eine Frage der Gewohnheit als auch der Vorstellung ist. Wenn man sich nicht über das Potenzial von etwas im Klaren ist, dann wird es schwierig, sich alle folgenden Möglichkeiten vorzustellen.

Rennrad kaputter Reifen

Image © Bike Citizens

München war unser erstes Ziel. Wir hatten gehört, dass wir bei der diesjährigen European Satellite Navigation Competition (ESNC) vielleicht den Galileo Award gewinnen würden. Deshalb luden wir unsere Fahrräder in Dietmars Auto und vereinbarten, Mihai (unseren Lead Developer & Algorithmic Director) in Salzburg abzuholen. Als wir ihn abholten, mussten wir unser Gepäck umräumen. Und erst da fiel mir auf, dass ich das Vorderrad meines Fahrrads vor unserem Büro vergessen hatte, als wir vor über zwei Stunden in Graz losgefahren waren. Natürlich ist es möglich, ein Fahrrad auf dem Hinterrad zu fahren, aber ich bevorzuge es, mein Fahrrad mit beiden Rädern zu bewegen. Und jetzt? Ich wollte nicht, dass es gestohlen wird, was sollte ich also tun? Ich rief einen Freund der Grazer Kuriere PinkPedals an und war wirklich erleichtert, als er nur einige Minuten später zurückrief, dass es mich mindestens einen Sixpack kosten würde, mein Vorderrad einige Tage später in ihrem Büro abzuholen. Nun, da alles geklärt war, konnten wir unsere Reise antreten.

Als wir in München ankamen, war das Wetter perfekt – ein letzter warmer und sonniger Tag Ende Oktober. Drehen wir also eine Runde und genießen München auf dem Fahrrad! Ich rief meinen ehemaligen Kollegen Beni an und fragte ihn, ob er mir ein Vorderrad leihen könnte. Beni arbeitete mehrere Jahre lang als Kurier und betreibt nun einen Fahrradladen. Für unsere App entwickelte er Städteradtouren in München. Ich lieh mir also Dietmars Vorderrad und fuhr den Fluss entlang. Geleitet wurde ich von BikeCityGuide auf Fahrradwegen bis zu Benis Fahrradladen. Als ich auf meinem neuen Vorderrad endlich Schlauch und Mantel aufgezogen hatte, war ich schon ziemlich spät dran. Und wieder musste mich ein Kurier retten, indem er das andere Vorderrad zurück zu Dietmar brachte, damit wir beide rechtzeitig bei der ESNC Convention ankamen.

European Satellite Navigation Competition in München

Image © Bike Citizens

Und nun das Happy End: Wir erhielten eine Auszeichnung als österreichischer regionaler Gewinner der European Satellite Navigation Competition 2012 (im Wert von € 10.000) und verbrachten kurz danach ein großartiges Wochenende in Zürich.

Ride safe,
Daniel “Niño” Kofler

Foto © Bike Citizens

Entdecke die Welt von Bike Citizens > www.bikecitizens.net

Daniel Kofler, geboren in Salzburg und aufgewachsen in Tirol, studierte Physik und Umweltwissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz. Er arbeitete fünf Jahre als Teamleiter im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. in Deutschland. Nach seiner dreijährigen Tätigkeit als Radkurier versucht er auch heute noch, zumindest einen Tag pro Woche, für die Pink Pedals Fahrradkuriere unterwegs zu sein. Aus seiner Leidenschaft fürs Fahrrad resultierend gründete er 2011 gemeinsam mit Andreas Stückl Bike Citizens.

Kommentar schreiben

Interessiert dich das Magazin?
Jetzt schmökern