Das urbane Fahrradmagazin

Copenhagen Bike Retreat – Elf Gründe für Radfahrende die Hauptstadt Dänemarks zu besuchen

Das "Copenhagen Bike Retreat" ist die perfekte Pause für gestresste Radfahrende in der Stadt - egal ob Fahrradpendler, Radkurierin oder Familie auf dem Fahrrad. Entspann' dich. Komm nach Kopenhagen und genieße das "hygge" Leben für Radfahrende in einer der schönsten und besten Fahrradstädte der Welt. Finde jetzt heraus, ob du das "Copenhagen Bike Retreat" brauchst!

karen Greiderer_squarel
Karen runs the Urban Independence Magazin since 2017. The passionate pedal pusher has already travelled plenty of miles on her bike. Today she combines either a folding bike and a bike trailor for kids or a Compact Cargobike with the railroad in Berlin and Brandenburg, touring mostly with her daughter. Her approach to riding a bike is multilayered with a love of detail, but always practical, going back to the days of her youth spend in Austria.
Die "Queen Louise's Bridge" verbindet das innere Kopenhagen mit Nørrebro. Täglich kommen hier tausende Radfahrende vorbei. © Martin Heibro / Visit Copenhagen

Dein täglicher Arbeitsweg mit dem Fahrrad ist wunderbar. Aber der Frühling steht vor der Tür und mit steigendenden Temperaturen wächst die Zahl der Radfahrenden auf “deinem” Radweg. Alles was du dir wünschst sind ein paar cm mehr Radwegbreite, damit du die Arbeit noch vor der Mittagspause erreichst.  Als junge, fahrradfahrende Eltern leidet ihr fast täglich auf dem Weg zum Kindergarten oder der Tagesmutter unter den verurteilenden Blicken der Anderen: Das arme Kind! Es sitzt bei jedem Wetter im Cargobike und das obendrein ganz ohne Helm…

Stop! Pause!

Bike Citizens haben für alle Radfahrenden – egal ob gestresst und demoralisiert oder im ganz normalen Alltagswahnsinn steckend – das “Copenhagen Bike Retreat” entwickelt. Lass dich beim ultimativen Fahrrad-Wochenende in der Dänischen Hauptstadt so richtig verwöhnen und genieße den Luxus des allerersten “Bike Retreats” das sich speziell an den Bedürfnisses urbaner Radfahrer und Radfahrerinnen orientiert.

Inspiriert vom weltweiten Boom der Yoga Retreats, das “Copenhagen Bike Retreat” hilft Radfahrenden die Flagge hochzuhalten und mit positiven Vibes auf den Straßen unserer Städte Rad zu fahren. Das Urban Independence Magazin interviewte Marianne Weinreich, Vorsitzende der Dänischen Fahrrad Botschaft (Danish Cycling Embassy) und Markt Manager bei Ramboll und hörte sich bei lokalen Radfahrenden um. Alles mit dem Ziel,  das “Copenhangen Bike Retreat” so perfekt wie möglich zu machen. Alle Bedürfnisse und Wünsche von urbanen Radfahrenden sollen gestillt werden. Und wir garantieren: Das Retreat wird dich erfrischt und inspiriert, mit kühlem Kopf und breitem Lächeln in deinen Fahrradalltag entlassen.

Hier die 11 Fakten, warum du jetzt ein Copenhagen Bike Retreat erleben musst:

Kopenhagen Copenhagen Denmark Dänemark Urlaub Retreat Yoga Fahrrad Bike Citizens Finn Urlaub Sommer Nordic Bike Show

“Glücklich sein” kann dir niemand erklären. Das musst du selbst erleben. Das ist wie mit dem Fahrradfahren! So schnapp dir dein Fahrrad und radel’ im Frühling über die Sankt Thomas Plads! © Astrid Maria Rasmussen

Lächle
In Kopenhagen ist das Fahrrad das bevorzugte Verkehrsmittel – von allen und immer! Es ist schnell, bequem und gesund. All diese Fakten zaubern ein Lächeln auf deine Lippen, während du durch Kopenhagen radelst. Denn es stimmt! Radfahren ist unglaublich einfach hier und macht einfach glücklich.

“Niemand kann dir Zufriedenheit und Glück einfach erklären – du musst es selbst erfahren! Genauso ist es mit dem Radfahren”, sagt Marianne Weinreich.

Damit ist der erste Schritt in Kopenhagen klar: Schnapp dir ein Fahrrad und fahr los! Deine Stimmung wird sich wie von selbst heben und das zaubert dir ein zufriedenen Lächeln auf die Lippen. Das ist die Basis des Retreats!

Kopenhagen Copenhagen Denmark Dänemark Urlaub Retreat Yoga Fahrrad Bike Citizens Finn Urlaub Sommer Nordic Bike Show

Das Leben in Kopenhagen spielt sich im Radsattel ab – aber das war nicht immer so! © Visit Copenhagen

Understanding is power
“Ein Dänisches Fahrrad-Gen ? So etwas gibt es nicht!” lacht Marianne Weinreich und fügt hinzu, dass die Dänen genauso egoistisch sind, wie alle anderen Menschen auch. Nur sieben Prozent der Radfahrenden in Dänemark sagen, dass sie das Fahrrad aus Liebe zu Mutter Natur zum Alltagsfahrzeug machen. Der Hauptgrund ist und bleibt der Komfort, den das Radfahren in Kopenhagen mit sich bringt – weder ein Fahrradgen, noch der Umweltschutz sind ausschlaggebend dafür!

Alle jene, die das verstehen, werden mit übernatürlicher Geduld und Kräften beschenkt!

Kopenhagen Copenhagen Denmark Dänemark Urlaub Retreat Yoga Fahrrad Bike Citizens Finn Urlaub Sommer Nordic Bike Show Bike Citizens Finn

Es war ein Mal eine Zeit, in der das Auto König war in Kopenhagen… Kannst du dir das vorstellen? © Christian Moller

Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Zukunft verändern
Nach dem zweiten Weltkrieg wurden Europas Städte neu designed. Und: Das Auto war König! Die Dreifaltigkeit Industrie, Politik und Wirtschaft arbeiten seitdem in trauter Harmonie an der Verwirklichung autofreundlicher Städte.

In Dänemark und den Niederlanden passierte in dieser Entwicklung jedoch etwas Besonderes: In den 70er Jahren stieg die Zahl der Unfälle, in welche Autos verwickelt waren enorm an – besonders Kinder waren in tödliche Unfälle verwickelt.
(Randnotiz: Genau das passierte in Deutschland auch) In den Niederlanden und Dänemark wollte man diesen Fakt aber nicht hinnehmen – die Leute gingen auf die Straße und forderten eine sichere Infrastruktur – für alle!  Wegweisend in der Entwicklung zur heutigen Fahrradstadt war der Bau von sogenannten “Geschützten Radwegen”.  Und mit der sicheren Infrastruktur kamen die Radfahrenden zurück – der Schlüssel zum Erfolg ist die Sicherheit!

Marianne Weinreich fügt hinzu, dass es sehr hilfreich ist, die Geschichte zu kennen. Nur so wird allen klar, dass sich das “Role-Model” Kopenhagen überall als Vorbild exportieren lässt.  Die autofreundliche Stadt kann neu designed werden – selbst heute! Die Politik muss aktiv werden und für diejenigen planen, denen die Zukunft gehört und die verwundbar sind (Kinder) und nicht wer am meisten Platz braucht (Autos).

Die Entwicklung zur Fahrradstadt wird ganz von selbst begleitet von wachsender Lebensqualität, sauberer Luft, mehr Ruhe und gesunden, glücklichen sowie entspannten Einwohnern und Einwohnerinnen.

Kenne die Vergangenheit, um die Zukunft zu  ändern. Du hast es selbst in der Hand – sei wirksam! Es ist auch ein Erfolg, wenn du dein Rad täglich durch den Stadtverkehr navigierst. Sei sichtbar – jede Fahrt zählt!

Kopenhagen Copenhagen Denmark Dänemark Urlaub Retreat Yoga Fahrrad Bike Citizens Finn Urlaub Sommer Nordic Bike Show

Versuch’s mal mit “hygge” und genieße den entspannten Lebensstil der Dänen – mit und ohne Fahrrad! © Maria Sattrup

Hygge! Sorge gut für verkehrsberuhigte Zonen auf deinen inneren Straßen 
Du möchtest die Verkehrssituation in deiner Stadt ändern, oder am besten sofort auf der ganzen Welt?

“Verkehrsberuhige” erstmal deine inneren Straßen – am besten bei einer Radfahrt durch Kopenhagen und übe dich in “hygge”. Genieße den Dänischen Lebensstil mit leckeren “Kanelsnegl” (Zimtschnecken) bei „Meyers Bageri“, probier’ das Dänische Craft Beer zb. bei „Crate“oder erlebe das süße Leben in einem anderen Cafe oder Bar rund um die Jaegersborggade. Für einen Snack radelst du zu “Papiroen” – einem Street Food Market zwischen dem spektakulären Bau der Royal Danish Opera und der Freistadt Christiania. Lass den Tag gemütlich auf „Islands Brygge“ ausklingen.

Mach’ es wie die Dänen und Däninnen: Lebe “hygge” und füll’ dein persönliches Gemütlichkeits-Level bis ganz oben hin voll – Selbstfürsorge pur!

Kopenhagen Copenhagen Denmark Dänemark Urlaub Retreat Yoga Fahrrad Bike Citizens Finn Urlaub Sommer Nordic Bike Show

Besser als Yoga: Übe das “Dänische Fahrrad-Pendeln” mindestens einmal am Tag während des Copenhagen Bike Retreat © Visit Copenhagen

Erholung im Radsattel-Flow
Zuerst die Fakten: 62 Prozent der Einwohner und Einwohnerinnen von Kopenhagen radeln zu Arbeit. Nutze die einmalige Gelegenheit ein ausgiebiges Bad “in” Radfahrenden zu nehmen und dabei trotzdem voranzukommen!

Stell’ deinen Wecker auf halb acht Uhr morgens, wirf dich in schicke (aber gemütliche) Klamotten, schnapp dir ein Fahrrad und ab geht’s auf die Norrebrogade. Die Straße ist eine der meist befahrensten Radstraßen der Welt. Inhaliere die entspannte Stimmung dieser einzigartigen Morgenausfahrt und tu’ einfach mal so, als wäre das dein täglicher Arbeitsweg… Nimm einen tiefen Atemzug. Möge diese “Fahrt zur Arbeit” die offenen Wunden heilen, die der tägliche Fahrradpendler-Wahnsinn in einer autofreundlichen Stadt bei dir verursacht. Wenn du nicht genug davon kriegst, wiederhole die Fahrt am Abend nochmal. Du kannst auch ein Ritual draus machen – und das “Dänische Fahrrad-Pendeln” während deines gesamten Kopenhagen-Trips praktizieren. Bisher sind nur erwünschte Nebenwirkungen bekannt.

Kopenhagen Copenhagen Denmark Dänemark Urlaub Retreat Yoga Fahrrad Bike Citizens Finn Urlaub Sommer Nordic Bike Show

Finde Frieden, zum Beispiel wenn du im Winter über die “Kings Promenade” radelst… © Visit Copenhagen

Finde Frieden durch Akzeptanz
Kopenhagen ist eine ziemlich kompakte Stadt und es gibt kaum Hügel – beides sind perfekte Bedingungen für urbanes Radfahren. Dennoch geht hier ständig Wind und auch das Wetter kann schnell umschlagen und der Regen zu einer Überraschung werden. Obendrein kann man rund um die zweitgrößte Stadt Dänemarks – Aarhus – sogar Höhenmeter zählen!

Das Copenhagen Bike Retreat lehrt dich eins:  Komm einfach mal klar. Akzeptiere die Situation und finde Frieden! Und plötzlich wirst du bemerken, dass gar nicht so stark regnet und auch der Wind gar nicht so wild bläst…

Erwecke einen “Radelnden Wikinger” (im Original: viking biking) in dir. Wenn dich dieser einzigartige nordische Vibe gefangen hat, wirst du nie wieder vom Rad steigen.

Entdecke die Freiheit & finde deine Heimat
Das Umland von Kopenhagen ist wunderschön. Nur 10-Minuten-mit-dem-Fahrrad und die Stadt verschwindet hinter dir. Und Kopenhagen hat sogar einen eigenen Stand, den Amager Strand!

Damit du das Radfahren in einer fremden Region so richtig genießen kannst, empfehlen Bike Citizens sich einfach aufs Rad zu setzen und loszuradeln – immer der Nase nach – das Mobiltelefon im Flugmodus. Folge deinem inneren Kompass! Entdecke die Freiheit des Unerwarteten. Verlier dich einfach…

Für ein Happy End montiere am Ende des Tages oder der Tour dein Mobiltelefon mit der Finn Smartphonehalterung am Lenker deines Rades und aktiviere die Bike Citizens App (es gibt auch eine Offline-Version) und lass sich langsam / mittel / schnell nach Hause navigieren.

Photos © Visit Copenhagen und Bike Citizens

Kopenhagen Copenhagen Denmark Dänemark Urlaub Retreat Yoga Fahrrad Bike Citizens Finn Urlaub Sommer Nordic Bike Show

Superkilen in Nørrebro ist ein großer urbaner Design-Platz über den du radeln, spazieren, skaten oder hüpfen kannst © Céline Au

Entdecke das Kind in dir
Egal ob 8 oder 80 Jahre alt – in Kopenhagen fahren alle Fahrrad. Eine großartige Ausgangssituation um mal das Kind in dir so richtig frei zu lassen.

Besuch den Superkilen Urban Park (Foto links) in Nørrebro oder eine der atemberaubendsten Fahrradbrücken der Stadt:  die „Bicycle Snake“, leg’ einen kurzen Stop bei „Den Lille Havfre“, der kleinen Meerjungfrau ein und erinnere dich zurück an längst vergessene Märchen aus deiner Kindheit – vielleicht sogar vom großen Dänischen Geschichtenerzähler Hans Christian Andersen? Am Ende des Tages geht es dann noch auf einen Fahrradspielplatz – die ganze Stadt ist ein Paradies für echte (und innere) Kinder auf dem Rad.

Kopenhagen Copenhagen Denmark Dänemark Urlaub Retreat Yoga Fahrrad Bike Citizens Finn Urlaub Sommer Nordic Bike Show Copenhagenize

Sei du selbst und fahr’ ein Rad das wirklich zu dir und deinem Lifestyle passt © Martin Heiberg

Sei du selbst
Fahrradfahren ist bunt und facettenreich. Fahrradfahren hat viele Gesichter und Formen und Möglichkeiten – und genauso bunt und facettenreich sind auch du und dein Rad. Egal wer du bist und welches Rad du fährst, Marianne Weinreich empfiehlt: “Mach aus dir und deinem einen Lifestyle!”

In der Tat gibt es dafür gerade keinen besseren Termin als der 16 und 17. März 2019. An diesem Wochenende findet die Copenhagen Bike Show statt. Die Veranstaltung ist die größte Fahrradmesse im Nordischen Raum. Falls dir Kopenhagen zu hektisch ist, kannst du  auch die Aarhus Bike Show am 9. und 10. März besuchen.

Finde das Rad deiner wildesten Träume (oder eines das wirklich perfekt zu dir passt), solide Ausstattung und gutes Zubehör sowie intelligente Accessoires rund ums Rad die deinen persönlichen (Fahrrad-)Stil widerspiegeln. Finde Sattel, Rad und Sachen, die wirklich zu dir passen – es sollte wirklich nicht anders herum sein! Du sollst dich auf deinem Rad immer wohl fühlen. Und einfach du selbst sein können.

Lass dich inspirieren!
Besonders smart und umweltfreundlich ist es , wenn du mit der Bahn nach Kopenhagen reist. Und es ist auch gar nicht schlimm, wenn du nicht dein eigenes Fahrrad mitnehmen kannst: In Kopenhagen gibt es an jeder Ecke einen Fahrradverleih!

Wenn deine Reisebegleitung deine Fahrradliebe nicht teilt oder du mit deinen Kindern anreist ist es am klügsten, du borgst dir ein solides Dänisches Cargobike und schipperst “deine Passagiere” durch die Stadt.

Genieße die vielen kleinen Highlights für Radfahrende in Kopenhagen zB. Mülleimer in Fahrtrichtung oder Fußtreppchen an der Ampel – die Creme de la Creme der fahrradfreundlichen Infrastruktur.

Spätestens jetzt wirst du die positiven Auswirkungen des Kopenhagen Bike Retreats im ganzen Körper spüren -und auch deine Reisebegleitung lächelt wie verzaubert bei der gemütlichen Fahrt durch die Stadt…

Photos © Visit Copenhagen / Ursula Bach

Kopenhagen Copenhagen Denmark Dänemark Urlaub Retreat Yoga Fahrrad Bike Citizens Finn Urlaub Sommer Nordic Bike Show

Egal ob zuhause oder unter einem Baum der “Frederiksberg Gardens” – wiederhole die einfachen Übungen des Copenhagen Bike Retreat regelmäßig © Daniel Rasmussen

Egal wo du bist – bleib “hygge”
Nach deiner Heimkehr von Kopenhagen kannst du ein paar kleine Übungen machen um die guten Vibes möglichst lang zu bewahren. Die Übungen klappen auch, wenn du gerade keine Zeit hast nach Kopenhagen zu reisen: 

  • Mach’s dir ab und an gemütlich – vielleicht sogar mit Zimtschnecke, Kaffee oder Craft Beer und stöbere im inspirierenden Blog von Mikael Colville-Andersen „Copenhagenize“.
  • Hab Vertrauen in dich selbst und fahr’ immer mit dem Fahrrad – egal bei welchem Wetter
  • Öffne dich anderen und teile die Erfahrungen des Kopenhagen Bike Retreats mit anderen Radfahrenden
  • Verkehrsberuhige deine inneren Straßen und reduziere deine Erwartungen – Weder Rom noch irgendeine Fahrradstadt der Welt wurden an einem Tag erbaut
  • Entdecke deine Stadt und deine täglichen Wege mit der Neugier eines Kindes! Und vielleicht sind die Finn Smartphone-Halterung und die Bike Citizens App dabei ganz hilfreich?

Zum Schluss möchten Bike Citizens ihr ganz persönliches Fahrrad-Mantra teilen – ein adaptiertes Zitat von Vivian Greene:

“Life isn’t about waiting for the storm to pass,
it’s about learning to cycle in the rain.”

(Leben bedeutet nicht, darauf zu warten, dass der Sturm vorüber zieht.
Leben bedeutet, zu lernen im Regen Rad zu fahren!)


Sag’ Hallo!

Triff’ Bike Citizens persönlich bei der Copenhagen Bike Show  im März 2019.  Das Team hat in Kooperation mit den Veranstaltern der Bike Show ein paar feine Überraschungen für dich vorbereitet. Übrigens: Umweltfreundlich und smart  ist deine Reise nach Kopenhagen mit dem Zug (die Fahrradmesse ist gleich neben dem Hauptbahnhof). Keine Frage, vor Ort ist das Fahrrad die Nr1 in Sachen Mobilität. Skeptisch? Probier’ gern den Bike Citizens Online Routen Planner oder die Bike Citizens App aus!

karen Greiderer_squarel
Karen runs the Urban Independence Magazin since 2017. The passionate pedal pusher has already travelled plenty of miles on her bike. Today she combines either a folding bike and a bike trailor for kids or a Compact Cargobike with the railroad in Berlin and Brandenburg, touring mostly with her daughter. Her approach to riding a bike is multilayered with a love of detail, but always practical, going back to the days of her youth spend in Austria.

Kommentar schreiben

Interessiert dich das Magazin?
Jetzt schmökern