Das urbane Fahrradmagazin

Warme Hände für die Verkehrswende: Außergewöhnliche Handschuhe für Radfahrende

Eine erfolgreiche Verkehrswende bedeutet: Radfahrende fahren im Winter, bei Regen, Wind und Kälte. Das braucht einerseits eine bessere Radinfrastruktur. Andererseits dürfen auch gute Basics für Rad und Fahrernde nicht fehlen. Entdecke jetzt die außergewöhnlichsten Handschuhe!

bremsen-drinnen-fahrrad-158286
Der pressedienst‐fahrrad (PD-F) hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad(fahren) mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Bike Citizens finden das super und stützen sich in diesem Artikel auf Infos und Daten aus dem Hause PD-F.
Foto © VAUDE

1/ Der Tausendsassa
Die „Strone Gloves“ von Vaude werden aus leicht stretchendem Softshell hergestellt. Das sorgt für eine angenehme Passform. Zusätzlich verfügen sie über reflektierende Elemente für mehr Sichtbarkeit sowie einen Silikon-Print für sicheren Halt am Griff. Die Handschuhe sind mit einem PFC-freien Eco Finish versehen, was vor Nässe und Feuchtigkeit schützt.

  • Besonderheit: Umweltfreundlich und nachhaltig gefertigt nach der Green-Shape-Bestimmung!
  • Marke “Modell” / Preis: VAUDE  “Strone Gloves” / EUR 35,-
Fahrradhandschuh

Foto © VAUDE / pd-f

2/ Der Extreme
Wenn die Temperaturen in den zweistelligen Minusbereich fallen, dann ist gut beraten, wer einen ausreichend warmen Radhandschuh hat. Der Innenhandschuh des 45Nrth “Sturmfist 4“ besteht aus Merinowolle und hat eine Aerogel-Isolierung im Handteller, was die Wärmeabfuhr nach außen verhindert. Dazu ist er wasser- und windabweisend.

  • Besonderheit: Wärmt auch noch bei zweistelligen Minustemperaturen
  • Marke “Modell” / Preis: 45Nrth “Sturmfist 4“ / EUR 129,99,-
Fahrradhandschuh

Foto © 45Nrth

3/ Der Reflektierende
Eine neongelbe Farbe und in alle Richtungen reflektierende Elemente erhöhen die Sichtbarkeit des „Secure“ von M-Wave. Eine spezielle Gel-Einlage verringert den Druck auf Ulnarnerv und Karpaltunnel, was das Einschlafen der Hände verhindern soll. Der Handschuh besteht zu Teilen aus Lycra und ist atmungsaktiv. Durch ein spezielles Material lassen sich Touchscreens mit Zeigefinger und Daumen bedienen.

  • Besonderheit: Neonfarbe, Touchscreenfinger und ergonomische Gelpads
  • Marke “Modell”:  M‑Wave “Secure” / EUR 14,90,-
Fahrradhandschuh

Foto © M-Wave / pd-f

4/ Der Ausgefallene
Bei den „Williwaw Pogies“ von Revelate Designs handelt es sich nicht um Radhandschuhe im eigentlichen Sinn. Die gefütterten Handwärmer werden fest am Lenker montiert und bleiben so stets in Position. Hergestellt aus einem speziellen Drei-Lagen-Material mit wasserdichter Außenschale, Schaumstoff für Steifheit und Isolierung und einem dünnen Fleece. Dank eines Reißverschlusses können die Hände wieder gekühlt werden, wenn es doch einmal zu heiß werden sollte.

  • Besonderheit:
  • Marke “Modell” / Preis:  Revelate Designs “Williwaw Pogies“ / k.a.
Handschuhe

Foto © Relevate Designs / pd-f

6/ Der Griffschutz
Was für die Radfahrenden gut ist, kann auch dem Fahrrad nicht schaden! Die „Griffis“ von Fahrer Berlin sind Nylon-Hüllen für Lenkergriffe, die beim Fahrradparken einfach übergezogen werden. So bleiben die Griffe geschützt, sauber und trocken. Die Überzieher sind mit einem flexiblen Gummiband verbunden. So sind sie gegen Abrutschen gesichert. Griffis passen sich an die gängigen Griffarten und Lenkerbreiten an.

  • Besonderheit: Das exklusive Accessoire fürs geliebte Fahrrad – Schutz und Eyecatcher in einem!
  • Marke “Modell” / Preis: Fahrer Berlin “Griffis” / EUR 11,90,-
Griffschutz

Foto © Fahrer Berlin / pd-f

Quelle: Pressedienst-Fahrrad / pd-f

bremsen-drinnen-fahrrad-158286
Der pressedienst‐fahrrad (PD-F) hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad(fahren) mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Bike Citizens finden das super und stützen sich in diesem Artikel auf Infos und Daten aus dem Hause PD-F.

Kommentar schreiben

Interessiert dich das Magazin?
Jetzt schmökern