Das urbane Fahrradmagazin

Das perfekte Fahrrad-Picknick für einen Sommertag

Ein vorsommerlicher Fahrradausflug kombiniert mit einem gemütlichen Picknick im Grünen – so lässt sich der Frühling mit allen Sinnen genießen.

David Zotter_square
Schreiben über, schrauben am, reisen mit und leben vom Fahrrad. Das tue ich vorzugsweise in meiner Geburtsstadt Graz. Und wenn es sich ausnahmsweise einmal nicht ums Fahrrad dreht, findet man mich auf der Uni oder unterwegs mit meinem kleinen Sohn, nun ja, am Lastenrad.
Image © David Zotter

Ein Fahrradausflug kombiniert mit einem gemütlichen Picknick im Grünen – so lässt sich der Sommer mit allen Sinnen genießen. Fröhliches Vogelgezwitscher und die ersten warmen Sonnenstrahlen erfährt man in dieser Zeit am besten vom Sattel aus, um sich dann auf einer Blumenwiese im Park oder am Stadtrand mitten in der Natur zu stärken. Doch was kommt in den Picknick- bzw. Fahrradkorb? Und wie kann man all das sicher transportieren? Rezepte für leckere Speisen für ein Fahrrad-Picknick und praktische Tipps für den sicheren Transport unterwegs.

Die pikante Empfehlung für das Fahrrad-Picknick

„Fahrradreifen“ aus Blätterteig mit köstlicher Füllung: Das ist einfach und schnell zubereitet, schmeckt fantastisch und passt thematisch bestens zu einer Radtour mit Picknick. Hierfür vermengt man einen Becher Crème Fraîche mit einer Handvoll schwarzer und grüner Oliven, klein geschnittener getrockneter Tomaten und ein wenig geriebenem Käse. Mit einer Prise Salz und Pfeffer sowie mit frischen Frühlingskräutern wird das Ganze abgeschmeckt. Die fertige Sauce wird dann gleichmäßig auf dem ausgerollten Blätterteig verteilt und vorsichtig eingerollt. Mit einem Messer schneidet man dann 1-2 cm dicke Scheiben von der Blätterteigrolle. Nun werden die einzelnen „Radreifen“ auf ein Backblech gelegt und bei 180 Grad im Backofen ca. 20 Minuten lang gebacken.

Die süße Draufgabe

Versüßen lässt sich das Picknick mit Fahrradkeksen. Auch diese sind schnell zubereitet und erregen bestimmt Aufmerksamkeit. Dazu benötigt man einen Fahrrad-Keksausstecher. Für den Teig vermischt man 250 g Weizenvollkornmehl, 125 g Butter, 75 g Rohzucker, 2 Eier, einen Kaffeelöffel Rum und eine Messerspitze Zimt und Gewürznelkenpulver. Den fertigen Teig eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen, dann dünn auf einer bemehlten Fläche auswalken und die Kekse ausstechen. Diese anschließend im Backofen bei 210 Grad goldbraun backen. Die leckeren Kekse können nach Belieben noch mit Marmelade bestrichen werden.

Keckse fürs Fahrrad-Picknick

Foto © David Zotter

Der edle Tropfen

Der richtige Wein verwandelt das Essen im Grünen neben den abgestellten Fahrrädern in ein kleines Festmahl. Der „Fahrrad-Somelier“ empfiehlt hier den äußerst feinen Gewürztraminer von Cycle aus Bulgarien. Neben dem ausgezeichneten Wein trägt vor allem das Etikett der Flasche zum Ambiente bei.

Fahrrad-Picknick_03_edited

Foto © David Zotter

Der einfachste Transport

Am sichersten verpackt man die zubereiteten Gerichte in Dosen, die man mit Küchenrolle auslegen sollte. Zusätzlich eingewickelt in eine Picknickdecke und verstaut im Fahrradkorb oder in der Gepäckträgertasche kann man sorglos über jede Bordsteinkante fahren. Gabel und Messer bleiben zu Hause, da es sich bei den Speisen um Fingerfood handelt. Gläser durch Plastikbecher ersetzen und die Flasche Wein (Flaschenöffner nicht vergessen) wird entweder vorsichtig in die Decke gehüllt oder am Oberrohr mit einem Weinflaschenhalter befestigt. Auf zum perfekten Fahrrad-Picknick! Enjoy your ride.

Foto © David Zotter

Entdecke die Welt von Bike Citizens > www.bikecitizens.net

David Zotter_square
Schreiben über, schrauben am, reisen mit und leben vom Fahrrad. Das tue ich vorzugsweise in meiner Geburtsstadt Graz. Und wenn es sich ausnahmsweise einmal nicht ums Fahrrad dreht, findet man mich auf der Uni oder unterwegs mit meinem kleinen Sohn, nun ja, am Lastenrad.

Kommentar schreiben

Interessiert dich das Magazin?
Jetzt schmökern