Das urbane Fahrradmagazin

Monotonie am Arbeitsweg? PLAY & BIKE to WORK mit Bike Citizens

Der tägliche Arbeitsweg ist Normalität. Leidenschaftliche Radfahrer und Radfahrerinnen steigen dazu seit Jahren aus Überzeugung aufs Fahrrad. Viele entdecken das Fahrrad als Fahrzeug gerade jetzt. Für alle zusammen startet Bike Citizens im Herbst 2020 die weltweite "Play & Bike to Work Kampagne" und sorgt für frischen Wind und Spaß am Arbeitsweg - selbst in der kühlen Jahreszeit. Denn: Es ist egal wo du lebst, wie weit du täglich zur Arbeit radelst und wie schnell du in die Pedale trittst. Jeder und jede kann mitmachen!

karen Greiderer_squarel
Seit 2017 leitet Karen das Urban Independence Magazin. Die leidenschaftliche Pedalistin hat bereits einige (Welt-)Reisekilometer im Radsattel gesammelt. Heute verbindet sie entweder Faltrad plus Kinderanhänger oder Kompakt-Cargobike mit der Bahn in Berlin und Brandenburg - meist mit ihrer Tochter auf Tour. Ihr Zugang zum Fahrrad(fahren) ist vielschichtig-detailverliebt aber stets pragmatisch und reicht in ihre frühen Jugendtage in Österreich zurück.
Foto © Abdou Mrehouri

Fahrradpendeln ist ein Karma-Booster: Die tägliche Dosis Bewegung auf dem Rad sorgt für Gesundheit, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden. Fahrradpendler und -pendlerinnen sind weniger krank und kommen frisch und munter am Arbeitsplatz an. Und als wäre das nicht genug: “Mit dem Rad zu Arbeit” macht Spaß – je öfter und länger man es macht, berichten Gelegenheitsradler die zu Fahrradpendelnden wurden!

Außerdem schont das Fahrradpendeln die Umwelt, reduziert Lärmbelästigung und kostet der Gesellschaft pro zurückgelegten Radkilometer – nix! Radfahrende sorgen nämlich in der staatlichen Haushaltskasse für ein Plus pro zurückgelegtem Kilometer. Und, als wäre das alles noch nicht genug, schonen Fahrradpendler und -pendlerinnen sogar die Nerven ihrer autofahrenden Kollegen. Denn:

Ein Fahrrad mehr bedeutet ein Auto weniger –
auf dem Firmenparkplatz oder an der Ampel. 

 

Erste weltweite Play & Bike to Work Challenge

Trotzdem haben es Fahrradpendler und Fahrradpendlerin nicht immer leicht und es gibt viele Faktoren die an den Nerven zehren können. Jeder und jede fährt für sich allein – vielleicht auch schon viele Jahre und bei jedem Wetter…

Damit ist jetzt Schluss! Bike Citizens rufen auf zur weltweiten Play & Bike to Work Challenge. Ab sofort und überall auf der Welt können sich Fahrradpendlerinnen und -pendler in 5-er Teams zusammenschließen und den Fahrrad-Karma-Spaß-Booster anwerfen!

So funktioniert’s!

  • Bike Citizens App kostenlos aufs Smartphone laden (für iOS und Android)
  • Persönlichen Account kreieren (kein Muss)
  • Stadtkarte installieren  oder freiradeln
  • Play & Bike to Work beitreten
  • Ein Team gründen oder einem bestehenden Team beitreten
  • Mit dem Rad zur Arbeit fahren – Spaß haben – Punkte sammeln
Play Bike Work

So machst du bei Play & Bike to Work mit! Grafik © Bike Citizens

Tipps vom Bike Citizens Team: 

Bike Play Work

Foto © Annie Spratt / Unsplash

 

Worauf es ankommt: Fairness statt Leistung

Häufig gilt bei digitalen Rad-Wettbewerben das Leistungsprinzip. Innerhalb eines abgesteckten Zeitraumes können nur die gewinnen, besonders häufig und weit radeln. Dabei kommt es auf viel mehr an, sagt das Team von Bike Citizens. 

Bei Play & Bike to Work von Bike Citizens zählen
Kontinuität, Fairness, Spaß und Teamspirit
– nicht wie viele Kilometer du radelst.

Probier’ es aus! Nicht die Schnell-, Weit-, und Vielfahrenden ernten die Lorbeeren bei der Play & Bike to Work Team-Kamapagne von Bike Citizens! Foto © Bannon Morrissy

Ego ärgere dich nicht – fahr’ Rad!

Der Einstiegszeitpunkt ist unrelevant  – Jeder und jede kann zu jeder Zeit in Play & Bike to Work einsteigen. Wochenrankings machen das möglich.

Die digitalen “Würfel” entscheiden – Damit nicht jede Woche dieselben Schnell-, Viel- und Weitfahrenden die Führung bei Play & Bike to Work übernehmen, haben Bike Citizens viele Überraschungen, witzige Punkte-Booster und knallharte wie heitere Team-Aufgaben in die Kampagne eingebaut. Diese Würfel sorgen für ein bisschen Nervenkitzel und halten die Spannung über einen längeren Zeitraum aufrecht. Die Kampagne läuft von September bis Dezember 2020.

Gemeinsam zum Mond radeln: Wozu Gesamtwertungen?

Natürlich gibt es bei der Play & Bike to Work Kampagne auch Gesamtwertungen. Diese sorgen für Überblick, Gemeinsinn und lassen sich in fiktive Währungen und informative Metriken übersetzen: Wie viele Tonnen CO2 wurden in einem halben Jahr durch das Radfahren eingespart? Und reicht die geradelte Strecke eines Teams sogar bis zum Mond?

Und was wäre, wenn….  irgendwann Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen die erradelten Punkte ihrer Mitarbeiterteams in extra Urlaubszeit oder Weihnachtsboni umrechnen würden? Oder Städte ein Fahrradparkhaus bauen, wenn die Bürger und Bürgerinnen ein halbes Jahr lang regelmäßig mit dem Rad zur Arbeit pendeln und damit allen etwas Gutes tun?

Deine Heatmap: Visualisierter Fahrstolz

Persönliche Wertungen in der Bike Citizens App balsamieren das Ego. Wer freut sich nicht, die täglich zurückgelegten Kilometer zum ersten Mal als Heatmap in der App zu sehen? Ausgedruckt und überm Arbeitsplatz aufgehängt sind die visualisierten Fahrten stolze Zeugen vieler einzelner Touren und Erlebnisse und können obendrein Städten bei der Verkehrsplanung helfen! Die Aufmerksamkeit der nicht radelnden Kollegschaft ist ebenfalls garantiert!

Play Bike Work

Die Heatmap visualisiert deine einzelnen Radfahrten und ergibt nach einiger Zeit ein beeindruckendes Netz von “deiner Stadt”. Auf dem Bild ist die Heatmap von Stuttgart zu sehen. Je heller die Strecke, desto häufiger die Fahrt.  Grafik © Bike Citizens

Was zählt: Lebenswerte Städte – entspannte Menschen – attraktive Arbeitsplätze

Bike Citizens wollen mit der User-Kampagne ab 2021 gezielt Städte, Kommunen, Institutionen und Unternehmen ansprechen. Denn wie eingangs erwähnt macht Radfahren Städte lebenswert, sorgt für Gesundheit und Entspannung und obendrein setzen sich fahrradfreundliche Unternehmen im “War for Talents” durch.

Bike Citizens – ein Unternehmen mit Sitz in Graz und Berlin greift auf jahrelange Erfahrung im Entwickeln und Umsetzen von App basierten Kampagnen rund ums Radfahren zurück. Die daraus ermittelten Daten können auch der Verkehrsplanung nutzen. In Ungarn und Österreich wurden bereits Bike to Work Kampagnen mit der Bike Citizens App realisiert. In Berlin, Hamburg und Bremen brachte man mit dem Belohnungssystem Bike-Benefit Leute aufs Rad.

Mit Play & Bike to Work wird das Konzept “Mit dem Rad zur Arbeit” jetzt einen Schritt weiter gedacht. Play & Bike to Work ist die erste globale Kampagne zum Fahrradpendeln, welche die Userinnen und User direkt anspricht.

Bike Citizens – Play and Bike to Work

karen Greiderer_squarel
Seit 2017 leitet Karen das Urban Independence Magazin. Die leidenschaftliche Pedalistin hat bereits einige (Welt-)Reisekilometer im Radsattel gesammelt. Heute verbindet sie entweder Faltrad plus Kinderanhänger oder Kompakt-Cargobike mit der Bahn in Berlin und Brandenburg - meist mit ihrer Tochter auf Tour. Ihr Zugang zum Fahrrad(fahren) ist vielschichtig-detailverliebt aber stets pragmatisch und reicht in ihre frühen Jugendtage in Österreich zurück.

Kommentar schreiben

Interessiert dich das Magazin?
Jetzt schmökern